Frankfurt. Der DFB hat den großen Traum von Rekord Nationalspieler und Sky Experte  Lothar Matthäus einmal einen Bundesliga Verein zu trainieren einen Riegel vorgeschoben. Stein des Anstoßes ist ein Interview aus den 90er Jahren, in dem „Loddar“ etwas verärgert wirkt:(Siehe Video)

Aufgrund dieses wieder aufgetauchten Videomaterials hat man beim DFB entschieden Matthäus wegen Schiedsrichterbeleidigung nachträglich für 5 Bundesliga Spiele zu sperren: „Wir wollen beim DFB intern alles aufarbeiten. Deswegen haben wir einen Praktikanten eingestellt, der sämtliches Videomaterial der letzen 60 Jahre aufarbeitet. Dabei sind wir auf das Video von Herrn Matthäus gestoßen, dass aus unserer Sicht ein Affront gegen die ganze Schiedsrichter Riege ist. Wir müssen unsere Schiedsrichter schützen“, so der neue DFB Präsident Reinhard Grindel.

Matthäus selbst will wohl Einspruch gegen die Entscheidung des DFB einlegen:“ Das ist Arbeit, wo man leistet. Der Schiri hat mich damals um meine Prämie gebracht und ich soll bestraft werden? Eine Frechheit ist das.“

5962918677_92442e2c7a_b
Augen offen halten: Lothar Matthäus in der Funktion des Talentscouts

Falls sein Einspruch abgelehnt wird, hat Matthäus aber schon Alternativpläne für seine weitere Karriere: “ Ich arbeite im Moment als Talentscout in Osteuropa. Eins kann ich Ihnen sagen: Da laufen viele Talente mit unglaublichem Potential rum“, so der 150-fache Nationalspieler augenzwinkernd.

Advertisements