Köln. Nach der gestrigen Gala Vorstellung beim 3:0 Heimsieg gegen den SC Freiburg korrigieren die Verantwortlichen des 1. FC Köln erstmals ihre Saisonziele: „Vor der Saison haben wir das Ziel Klassenerhalt ausgegeben. Das ist jetzt abgehakt. Wer über 3 Spiele so konstant und dominant spielt wie unsere Mannschaft kann nur ein realistisches Ziel haben. Wir wollen Meister werden!“, so FC Trainer Stöger.

snip20160917_6
Daumen nach oben: FC Trainer Stöger übt schonmal das Posing mit der Schale

Bereits während dem Spiel heizte die FC Bank die Menge im Stadion an. Ersatztorhüter  Müller lief sich in der 2. Halbzeit mit einer Papp Meisterschale vor der Südtribüne warm und ließ sich von der johlenden Menge feiern: „Ein geiles Gefühl vor unseren Fans mit der Schale zu posieren. Das war bisher das absolute Highlight meiner Karriere“, so der sichtlich bewegte Müller nach dem Spiel.

Selbst der eher als Tiefstapler bekannte Manager Jörg Schmadtke ließ sich nach dem Spiel dazu hinreißen mit einem Megafon auf dem Tribünenzaun ein „Deutscher Meister wird nur der FC Köln, nur der FC Köln, nur der FC Köln“ anzustimmen. Als er nach einer Stunde den Rasen verließ brüllte er mit heiserer Stimme in der Mixed Zone vor den versammelten Journalisten noch ein lautes „Wir werden Meister ihr Eierköppe!“ in die Mikrofone.

Die Medienlandschaft in Köln steigt allerdings am Tag danach nicht mit in die allgemeine Jubelstimmung ein. So lautet die sehr lange Titelzeile beim Express heute: „Bitte bleibt realistisch. Es sind erst 3 Spieltage gespielt und unsere Gegner waren noch kein Gradmesser. Wir sollten froh sein, am Ende der Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz zu stehen.“

Foto 1: http://bit.ly/2d1OxQK ; Foto 2:http://bit.ly/2d1NQa1 by Franz Johann Morgenbesser Foto 3:http://bit.ly/2d5tFEf by Michael

 

Advertisements