Wolfsburg. Der Trainer von Bayer 04 Leverkusen Roger Schmidt will nach eigenem Bekunden in naher Zukunft nicht mehr auf die Trainerbank von Bayer zurückkehren. Wie der Coach gegenüber Ballgeflüster verlauten ließ, will er in Zukunft nicht mehr auf die Vorzüge der VIP Logen in Deutschlands Fußballstadien verzichten: „Es war ein Traum dort oben. Der Lachstartar war unbeschreiblich und auch die Weinauswahl war eine Klasse für sich. Wenn man dann bei Abpfiff noch mit einer vorzüglichen Käseplatte überrascht wird ist das nicht mehr in Worte zu fassen. Nennen Sie mir einen Grund warum ich wieder auf die kalte Bank zurück soll!“ so der rundum zufriedene Schmidt.

640px-bristol_bay_salmon_tartare_0440_7564711524
Haben es Bayer Coach Schmidt angetan: Die köstlichen Lachstartar Häppchen im Wolfsburger VIP Bereich.

Laut den Hostessen im VIP Bereich habe der Bayer Coach ab der 2. Halbzeit kaum noch auf das Spiel der eigenen Mannschaft geachtet: „Wir haben ihn immer wieder über den Zwischenstand informiert, während er sich am Büffet bediente. Er antwortete allerdings nur, dass ihm das Spiel scheißegal sei und ich so schnell wie möglich wieder mit dem Kalbscarpaccio anrücken soll.“ Die Bayer Verantwortlichen zeigen sich zufrieden mit der Entwicklung: „Roger macht da oben keine Randale und wir haben das Spiel gewonnen. Wir sind alle glücklich. Es ist eine klassische Win-Win Situation“, so  der sportliche Leiter  der Leverkusener Rudi Völler. In Leverkusen hat man für das kommende Wochenende bereits eine Sonderbestellung Lachs aufgegeben, damit es keinen Ausraster von Schmidt im eigenen VIP Bereich gibt.

Advertisements