Zürich/Tonga. Nach der Bekanntgabe der FIFA, dass an der WM 2026 zum ersten Mal 48 Mannschaften teilnehmen werden, macht sich nun auch das Weltranglistenschlusslicht Tonga große Hoffnungen auf die WM Teilnahme. Der aus einer Inselgruppe bestehende Kleinstaat mit 101.000 Einwohnern schmiedet seit heute an einem ausgefeilten Plan Fußball-Weltmeister zu werden: „Uns reichen 10 Siege zum WM-Titel! Wir wollen Tonga stolz machen“, so der Verbandsvorsitzende König Toupo VI.

Aktuell spielt Fußball in Tonga allerdings noch keine sonderlich große Rolle. Die Nationalmannschaft besteht derweil noch aus 7 Männern und einer Frau und gespielt wird aufgrund des in Tonga populären Rugby Sport auch mit einem Rugby.

snip20170110_10
Die Nationalmannschaft von Tonga beim Training.

Alte Fußballweisheiten wie „11 Freunde müsst ihr sein“ oder „Der Ball ist rund“ gelten in Tonga also derzeit noch nicht. Allerdings will man mit dem Konzept „Tonga World Champion 2026“  möglichst schnell konkurrenzfähig werden und 2026 den WM Pokal nach Tonga holen: „Wir haben bald unseren ersten richtigen Fußballplatz auf Tonga! Außerdem fahren wir momentan mit einem Motorboot alle Inseln ab, um unserer Jugend den Fußball schmackhaft zu machen.“

Das dies nur bedingt funktioniert zeigen erste Versuche des 10-Jährigen Tony beim Umgang mit dem Ball. Als er merkt, dass es kein Rugby ist wirft er den Ball kommentarlos ins Meer, dreht sich um und baut weiter an einer Sandburg.

snip20170110_7
Nach Tonys Wurf treibt der Ball einsam im Meer.

Es geht also derzeit nur in kleinen Schritten vorwärts bei der Mission WM-Titel.

Advertisements